chevron_leftIn MX Werkstatt

Motocross & Enduro Reifenwechsel - wir zeigen dir wie es geht!

Um den regelmäßigen Reifenwechsel kommt man als Motocross- oder Endurofahrer nicht herum. Besonders die Hinterreifen verschleißen schnell und müssen häufig gewechselt werden, damit Vortrieb und Grip stimmen. Umso besser also, wenn man den Reifenwechsel selber durchführen kann. Neben Geld lässt sich so auch jede Menge Zeit sparen, z.B. für mehr Zeit auf der Strecke ???? . Wir zeigen Dir, wie Du Deinen Reifenwechsel schnell und einfach selber durchführen kannst und worauf Du dabei achten musst.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Ein paar Hinweise vorneweg

  1. Bevor Du Dir ein Paar neue Reifen holst, informiere Dich ausführlich über die jeweiligen Reifeneigenschaften. Du fährst viel Enduro und musst auch öfter mal ein paar Kilometer auf der Straße zurücklegen? Dann solltest Du vielleicht eine härtere Gummimischung wählen, die weniger schnell verschleißt. Wenn Du nur auf der MX-Strecke und auf weicheren Böden unterwegs bist, lohnt sich eine weichere Gummimischung. Diese verschleißt zwar schneller, bietet aber besseren Grip und bessere Traktion. Wenn Du Fragen zum Thema Reifen hast, kannst Du jederzeit unseren Kundensupport kontaktieren.
  2. Achte unbedingt auf die Drehrichtung Deines Reifens, bevor Du mit der eigentlichen Montage beginnst. Ein falsch montierter Reifen bietet schlechteres Brems- und Kurvenverhalten und erhöht die Sturz- und Verletzungsgefahr.
  3. Es gibt zig verschiedene Möglichkeiten einen Reifen zu wechseln. Wir zeigen Dir die schnelle und einfache Variante ohne aufwändige Hilfsmittel.

Das hast Du gelesen? Dann kann es jetzt los gehen mit dem Reifenwechsel!

1. Vorbereitung

Arbeitsschritte: (jeweils für vorderen und hintern Reifen)

  1. Bau Dein Rad aus dem Motorrad aus. Deine neuen Reifen kannst Du zunächst als Arbeitsunterlage nutzen.
  2. Lass die Luft aus dem Reifen und löse die Mutter vom Reifenspanner.
  3. Drück den alten Reifen mit Kraft ins Tiefbett und löse ihn so gut wie möglich von der Felge.

2. Alten Reifen demontieren

Arbeitsschritte:

  1. Heble einseitig den Reifen aus dem Tiefbett, indem Du die Montierhebel Schritt für Schritt unter den Reifen drückst.
  2. Entferne den Schlauch so weit wie möglich aus dem Reifen.
  3. Nun kannst Du den Reifen mit dem Montierhebel ganz von der Felge lösen.
    Tipp: Ein Schonhammer ist ein tolles Hilfsmittel, um den Reifen ohne Beschädigung von der Felge zu schlagen.
  4. Demontiere den/die Reifenspanner und das Felgenband und reinige die Felge.
  5. Montiere Felgenband und Reifenspanner. Nun kannst Du den neuen Reifen montieren.

3. Neuen Reifen montieren

Arbeitsschritte:

  1. Schmiere den neuen Reifen beidseitig mit Montagepaste ein.
  2. Heble den Reifen mit dem Montagehebel einseitig in die Felge.
  3. Setze den Schlauch in die Felge ein und richte das Ventil aus.
  4. Nutze einen Montagehebel und einen Reifenniederhalter, um die andere Hälfte das Reifens aufzumontieren. Auch hier hilft Dir wieder der Schonhammer.
  5. Nun kannst Du Deinen Reifen aufpumpen. Achte darauf, dass der Reifen gleichmäßig in der Felge sitzt und prüfe die Position von Ventil und Reifenspanner. Fertig!
Noch ein Hinweis zum Abschluss: Deinen Reifenspanner solltest Du nach der ersten Ausfahrt nochmals nachziehen, da er sich lockern kann. Außerdem empfehlen wir Dir Deine Distanz- und Simmerringe zu reinigen und abzuschmieren, bevor du Dein Rad im Motorrad einbaust.

Mehr zum Thema MX Reifen

Wenn Dir unser Video gefallen hat, dann lass gerne einen Like da und abonniere unseren Youtube Kanal. Dort warten viele weitere wertvolle Tipps aus der MX und MTB Welt auf Dich.

Besuch uns auf Youtube